Laut Worldwatch Institut

Erneuerbare Energien: Deutschland gibt weltweit positives Signal

In einem jährlich erscheinenden Bericht geht das Worldwatch Institut den Chancen und Risiken der Bevölkerungs- und Stadtentwicklung, der Gesundheitsvorsorge, dem Konsumverhalten sowie der Gewinnung erneuerbarer Energien nach. Der aktuelle Report hebt Deutschland im Bereich erneuerbare Energien als "weltweit positives Beispiel" hervor.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Aus dem Bericht "Zur Lage der Welt 2003" des Worldwatch Institutes geht Deutschland als Vorreiter für den "Ausbau von Wind- und Solarenergie" hervor. Bundesumweltminister Jürgen Trittin begrüßte den Report und sieht darin eine Bestätigung und Verpflichtung, die deutsche Klimaschutzpolitik fortzuführen. In dem jährlich erscheinenden Bericht geht das Institut den Chancen und Risiken der Bevölkerungs- und Stadtentwicklung, der Gesundheitsvorsorge, dem Konsumverhalten sowie der Gewinnung erneuerbarer Energien nach.

Der Report hebt Deutschland im Bereich erneuerbare Energien als "weltweit positives Beispiel" hervor. Für Bundesumweltminister Trittin liegt in der Förderung und dem Ausbau erneuerbarer Energien die einzige Chance für die globale Energiewende. Neben der ökologischen Notwendigkeit, seien die neuen Technologien vor allem ökonomisch sinnvoll und eine wirkliche Alternative zu knapper werdenden Ressourcen wie Öl, Gas und Kohle. "Der Ausbau der erneuerbaren Energien wird auch weiterhin ein Schwerpunkt der deutschen Umweltpolitik sein", kündigte der Minister an.