Zentrale Säule

Erneuerbare Energien: 75 Millionen Euro für die Forschung

2004 hat das Bundesumweltministerium 95 Forschungsprojekte für erneuerbare Energien mit insgesamt knapp 60 Millionen Euro gefördert, im Haushaltsjahr 2005 stehen dafür bereits 75 Millionen Euro zur Verfügung, sagte Umweltminister Trittin anlässlich der Vorstellung des ersten Jahresberichts für Forschungsförderung.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (ddp/sm) - Für Forschungsprojekte im Bereich erneuerbare Energien stehen nach Angaben des Bundesumweltministeriums in diesem Haushaltsjahr 75 Millionen Euro bereit. Das sind 15 Millionen Euro mehr als im Vorjahr.

Bundesumweltminister Jürgen Trittin (Grüne) sagte am Donnerstag in Berlin, die Forschung sei neben der Markteinführung die zentrale Säule der Strategie zum Ausbau der erneuerbaren Energien. Hier lägen deutsche Unternehmen und Forschungsinstitute international an der Spitze.

Zwischen 2001 und 2004 floss den Angaben zufolge fast die Hälfte der Forschungsgelder in die Fotovoltaik und gut ein Fünftel in die Windenergie. Auf die Geothermie entfielen 13,4 Prozent, auf solarthermische Kraftwerke 7,2 Prozent und auf die Niedertemperatur-Solarthermie 5,5 Prozent. Die Leistung der Windräder habe sich seit 1990 verdreißigfacht, hieß es.