Energieversorgung gewährleistet

Erhöhter Stromverbrauch durch Fußball-WM

Für die Zeit der Fußballweltmeisterschaft haben sich die Energieversorger auf einen erheblich höheren Stromverbrauch eingestellt. Hauptgrund seien die zahlreichen Zuschauer, die die Spiele und Berichterstattungen an ihren Fernsehgeräten verfolgen werden.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

München (red) - Der Verband der Bayerischen Elektrizitätswirtschaft (VBEW) rechnet vor, dass in Bayern das Eröffnungsspiel in rund 1,3 Millionen Fernsehern gesehen wird. Allein dafür würden 130 Megawatt Leistung benötigt. Dies entspräche etwa 30 Prozent des neuen Gas- und Dampf-Heizkraftwerks der Stadtwerke München. Dazu komme noch der erhöhte Verbrauch durch längere Öffnungszeiten von Biergärten und Lokalen sowie Veranstaltungen mit Großbildleinwänden. Zum Vergleich: die benötigte Leistung für ein Stadion beträgt bei einem Spieltag etwa 2,5 Megawatt, so der VBEW.

Die Kraftwerke und Netze der Energieversorger sind nach Angaben des Verbandes auf solche Verbrauchsspitzen ausgelegt. Schließlich würde die so genannte "Weihnachtsspitze" die Netze noch erheblich stärker belasten. Doch trotz der Versorgungssicherheit empfiehlt der VBEW allen Stromkunden, nach dem Spiel die Geräte vollständig auszuschalten, da im so genannten Stand-By-Betrieb weiter Strom verbraucht wird.

Weiterführende Links