Startschuss

Erdwärmenutzung: 6. Wärmepumpen-Wochen in NRW

Mit zahlreichen Veranstaltungen bei Handwirksfirmen und Energieversorgern will das Land Nordrhein-Westfalen den Verbrauchern die Vorteile der Wärmepumpe deutlich machen. Die 6. Wärmepumpen-Wochen NRW umfassen etwa 100 Veranstaltungen in über 50 Orten und finden ab Samstag und bis 12. März statt.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Wuppertal (red) - NRW-Infrastrukturminister Dr. Axel Horstmann hat in dieser Woche die sechsten Wärmepumpen-Wochen der Landesinitiative Zukunftsenergien NRW eröffnet. Ab kommenden Samstag (26. Februar) bis 12. März werden landesweit die Vorteile der Wärmepumpe als energie- und kostensparende Heiztechnik vorgestellt.

"Das Heizen mit Erdwärme bietet eine ökonomisch und ökologisch attraktive Alternative zu konventionellen Heizmethoden. Geothermische Energie steht - unabhängig von Jahreszeit und Klima - immer zur Verfügung und ist in der Regel unter heutigen Rahmenbedingungen zum Beheizen von Ein- und Mehrfamilienhäusern wirtschaftlich nutzbar. Immerhin kann die oberflächennahe Erdwärme auf mehr als 70 Prozent der Fläche von NRW genutzt werden", begründete Horstmann in Initiative des Landes.

"Durch die Nutzung der kostenlosen Erdwärme mit Hilfe einer Wärmepumpe und dem geringen Stromverbrauch für den Antrieb, können Bauherren mehr als die Hälfte der gewohnten Heizungskosten einsparen. Dadurch amortisieren sich die höheren Investitionen bereits nach wenigen Jahren", erläuterte Dr. Frank-Michael Baumann, Geschäftsführer der Landesinitiative Zukunftsenergien NRW.

Schwerpunkte sind in ganz Nordrhein-Westfalen Termine bei Handwerksfirmen und Energieversorgungsunternehmen. Der neue Aktionskalender 2005 mit mehr als 100 Veranstaltungen in über 50 Orten ist über die Hotline 0211-8664218 kostenlos erhältlich.

Weiterführende Links