Angekommen

Erdwärmekraftwerk Landau: Planmäßige Endtiefe erreicht

Nach 63 Tagen am Ziel: Die Bohrer erreichten die geplante Tiefe von 3000 Metern. "Der erste Meilenstein für das Geothermiekraftwerk Landau ist im Zeitplan geschafft", sagten die Geschäftsführer der geo x, Peter Hauffe und Dr. Heiner Menzel heute in Landau.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Landau (red) - In den nächsten drei Wochen werden die Tests und Messungen vorbereitet, um die Verhältnisse in dieser Tiefe zu analysieren. Es wurde eine stark zerklüftete Struktur im Granit angetroffen. "In dieser Zeit kann auch das Gestein, das durch die Bohrarbeiten abgekühlt worden ist, langsam wieder seine Normaltemperatur annehmen", erläuterte die Geschäftsführung. Konkrete Aussagen werden zum Jahresende erwartet. Wenn die Testergebnisse wie erwartet ausfallen, könnte das Erdwärmeprojekt bereits in zwei Jahren für rund 5000 Haushalte Strom und Wärme für weitere 300 liefern - umweltschonend und wetterunabhängig.

Das Projekt wird von der geo X GmbH, eine Tochtergesellschaft der Pfalzwerke und der EnergieSüdwest, realisiert und mit Mitteln des Bundesumweltministeriums, des Landes Rheinland-Pfalz, der Stadt Landau, der Landesbank Rheinland-Pfalz, der Sparkasse Südliche Weinstraße und der beiden Energieversorger gefördert.

Weiterführende Links