Neue Technologien entwickeln

Erdöl- und Erdgasförderung im ersten Quartal zurückgegangen

Die Erdöl- und Erdgasförderung in Deutschland ist im ersten Quartal 2008 erneut zurückgegangen. Während die Erdgasförderung auf 4,2 Milliarden Kubikmeter (-9 Prozent) fiel, sank die Erdölförderung auf 0,8 Millionen Tonnen (-10 Prozent), wie der Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung (WEG) mitteilte.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Hannover (ddp.djn/sm) - Die deutsche Erdgasproduktion deckt den Angaben zufolge rund ein Fünftel des Erdgasbedarfs in Deutschland. Insgesamt können mit der heimischen Erdöl- und Erdgasproduktion mehr als zehn Millionen Haushalte beheizt werden.

Die deutsche Erdöl- und Erdgasgewinnungsindustrie sieht trotz der jüngsten Ergebnisse gute Chancen, auch künftig einen bedeutenden Beitrag zu einer sicheren Energieversorgung leisten zu können. Dies erfordere aber die Entwicklung neuer, fortschrittlicher Technologien, hieß es.

Mit einem Forschungsfonds für Grundlagenforschung wollen die deutschen Erdöl- und Erdgasproduzenten neue Technologien entwickeln, mit denen auch unter den geologischen Bedingungen in Deutschland neue Lagerstätten wirtschaftlich erschlossen werden können. Dafür sollen in den nächsten zehn Jahren bis zu acht Millionen Euro ausgegeben werden.

Der WEG Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung vertritt die deutschen Erdöl- und Erdgasproduzenten sowie Dienstleister und Zulieferer.