Statistik III

Erdgaspreise zu Jahresbeginn 2006 weiter gestiegen

Die Gaspreiserhöhungswelle vom Beginn des Jahres hat jetzt auch das Statistische Bundesamt mit aktuellen Zahlen bestätigt: Für private Haushalte stiegen die Preise im Monatsvergleich um 7,5 Prozent. Gleichzeitig gab die Behörde die Veröffentlichung einer neuen Serviceleistung bekannt.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Wiesbaden (red) - Wie das Statistische Bundesamt in dieser Woche mitteilte, haben die Erdgaspreise im Januar 2006 nochmals stark angezogen. Für private Haushalte stiegen die Preise gegenüber Dezember 2005 um 7,5 Prozent. Im Vergleich zum Januar 2005 mussten private Haushalte somit 19,6 Prozent mehr für ihre Gasrechnung bezahlen. Für Industriekunden ergaben sich Preissteigerungen von 7,4 Prozent (Vormonatsvergleich) beziehungsweise 28,3 Prozent (Vorjahresvergleich).

Das Statistische Bundesamt bietet ab sofort als neue Serviceleistung eine monatliche Querschnittspublikation zum kostenfreien Download an. In dieser Veröffentlichung werden für die Energiearten Steinkohle, Braunkohle, Rohöl, Erdgas, Benzin, Diesel, leichtes Heizöl, schweres Heizöl, Flüssiggas, Strom und Fernwärme Preisindizes des Statistischen Bundesamtes auf unterschiedlichen Stufen der Wertschöpfungskette (Import, Erzeugung, Verteilung, Endverbrauch, Export) zusammengestellt. Ergänzt werden diese Preisindizes mit Angaben über absolute Preisniveaus für Erdgas, leichtes und schweres Heizöl sowie für Strom. Hinzu kommen methodische Erläuterungen, eine Übersicht über die Entwicklung der Energiebesteuerung sowie Links zu weiterführenden Informationen.

Die Veröffentlichung kann ab sofort über den Statistik-Shop des Statistischen Bundesamtes unter der Produktnummer 5619001 bezogen werden. Sie wird monatlich nach Vorliegen aller Informationen (etwa am 26. des jeweiligen Folgemonats) aktualisiert.