Infomaterial

Erdgas-Wäschetrockner: Energiesparend und kostengünstig

Erdgas-Wäschetrockner sind zwar in der Anschaffung etwas teurer als Elektrotrockner, verursachen jedoch im Vergleich 60 Prozent weniger Betriebskosten. Außerdem verkürzt sich der Trockenvorgang um knapp 40 Prozent. Die ASUE stellt nun kostenlos Informationsmaterial zu den Trocknern zur Verfügung.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Kaiserslautern (red) - Neben den klassischen Anwendungen wie beispielsweise Heizen, Warmwasser, Kochen oder Klimatisieren biete sich Erdgas auch zum Wäschetrocknen im Haushalt und im Gewerbe an. Darauf wies die Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch (ASUE) jetzt hin. Die Betriebskosten seien knapp 60 Prozent niedriger und der Trocknungsvorgang verkürze sich um etwa 40 Prozent. Zudem erfolge der Trocknungsprozess komfortabel und wäscheschonend.

Diese Vorteile konnten auch die Stiftung Warentest überzeugen, so wurden die Gaswäschetrockner in einem Vergleich mit elektrisch beheizten Geräten zum Testsieger erklärt: Der Erdgastrockner arbeite "am schnellsten und am billigsten", Elektrotrockner seien zwar in der Anschaffung günstiger, dem stehen jedoch höhere Energiekosten gegenüber.

Beim Erdgas-Wäschetrockners wird die zum Trocknen erforderliche Wärme über einen Erdgasbrenner, der sich in einer Brennkammer befindet, erzeugt. Die die Brennkammer umströmende Luft wird dabei erwärmt und anschließend in die Trommel geleitet. Die Zündung des Brenners erfolgt automatisch und ist durch das Aufleuchten einer Kontrolllampe ersichtlich. Strom wird nur noch für den Antrieb von Wäschetrommel und Gebläse sowie für die Steuerung, die die Betriebstemperatur elektronisch durch Temperaturfühler überwacht und dem jeweiligen Bedarf automatisch anpasst, benötigt.

Die bisher angebotenen Gaswäschetrockner sind Ablufttrockner und werden raumluftabhängig betrieben. Da das Abgas durch viel Abluft stark verdünnt werde, sei keine Abgasanlage erforderlich und eine Prüfung durch den Schornsteinfeger nicht erforderlich. Außerdem wurden durch die heutigen Gas-Anschlussverfahren (Gassteckdosen oder Gasschlauchleitung mit Strömungswächter) die Anschlussmöglichkeiten für Gaswäschetrockner deutlich vereinfacht.

Die in Deutschland verfügbaren Gaswäschetrockner - von Miele und Crosslee - besitzen ein CE-Zertifikat. Die ASUE stellt auf Anfrage kostenfrei Infomaterial über Erdgas-Wäschetrockner zur Verfügung. Im Frühjahr 2005 wird ASUE eine Broschüre, die sich auch zur Schulung und zur Kundenberatung eignet, herausgeben.

Weiterführende Links