Zusammenschluss

enviaM-Töchter gründen gemeinsame VSW Netz GmbH

Die Stadtwerke Crimmitschau, Lichtenstein und Stollberg haben die gemeinsame Netzgesellschaft VSW Netz GmbH gegründet. Dies sei der erste Schritt zum geplanten Zusammenschluss zum 1. Januar 2009. Die Stadtwerke sind an der VSW Netz zu gleichen Teilen beteiligt.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Crimmitschau (red) - Die Netzgesellschaft hat ihren Sitz in Crimmitschau und wird ab dem 1. Januar 2009 das operative Geschäft aufnehmen. Zum Geschäftsführer ist Michael Schneider, bislang Leiter Netzbetrieb Gas der Stadtwerke Crimmitschau, bestellt worden.

Die Gründung der gemeinsamen Netzgesellschaft stärke die Wettbewerbsfähigkeit der Stadtwerke. "Die gemeinsame Netzgesellschaft trägt zudem den neuen gesetzlichen Bestimmungen zur Regulierung der Energienetze Rechung", so Schneider.

Die VSW Netz wird künftig alle Funktionen eines Netzdienstleisters für das Strom-, Gas- und Wärmenetz und alle Aufgaben eines Netzbetreibers für das regulierte Strom- und Gasvermögen der drei Stadtwerke erbringen. 30 Mitarbeiter werden das rund 870 Kilometer lange Leitungsnetz betreuen.

In den kommenden Wochen und Monaten werden die enviaM-Töchter in enger Abstimmung mit ihren Aufsichtsräten und den Stadträten der Kommunen planmäßig die nächsten Schritte auf dem Weg zur vorgesehenen Fusion vollziehen. Dabei gehe es unter anderem um die Abstimmung von Verträgen über die Umsetzung des Personalkonzepts bis hin zur Zusammenführung von Prozessen.