Erzeugungskurven

Entergy-Koch Trading stellt Wind Power Index vor

Heute hat der Energiehändler Entergy-Koch einen neuen Wind Power Index veröffentlicht. Er soll Windparkbetreibern in aller Welt die Möglichkeit geben, entsprechende Abschicherungsinstrumente zu nutzen.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Wie bereits in der letzten Woche angekündigt, hat der Energiehändler Entergy-Koch Trading (EKT) heute erstmals seinen neuen Wind Power Index veröffentlicht. Er wurde entwickelt, um Windparkbetreibern weltweit die Möglichkeit zu geben, entsprechende Absicherungsinstrumente zu nutzen. Anhand des Indexes kann jeder Betreiber den Zusammenhang zwischen seiner eignen Stromerzeugung und dem Index ablesen und auf Wünsch mit Entergy-Koch Trading ein Wetterderivat zur Absicherung des Risikos abschließen.

"Der Index bezieht sich nicht nur auf Windgeschwindigkeiten", erläuterte Allyn Rieke, Business Development Manager Deutschland. "Durch die Integration von Erzeugungskurven von Turbinen mit globaler Winddaten entsteht vielmehr ein Instrument zur Beurteilung der erzeugten Strommengen. Der Betreiber kann eine Korrelation zwischen den tatsächlich erzeugten Strommengen und dem Index herleiten, und zwar auch für Off-Shore Anlagen." Zunächst ist der Index für den Norden Deutschlands verfügbar. Innerhalb der nächsten Tage soll auch der für weitere Regionen Deutschlands, sowie für Dänemark, Großbritannien und für Spanien dazu kommen.

Der Index wird von Entergy-Koch kostenlos zur Verfügung gestellt. Außerdem gibt es Erklärungen zur Nutzung, eine Beispielkorrelation und eine Europakarte, aus der die Windregionen zu entnehmen sind. Weitere Informationen per Mail: windpower@entergykoch.eu.com.