Sprachrohr

Entega: Kundenbeirat soll Nähe garantieren

Seit 2002 trifft sich der aus maximal 16 Mitgliedern bestehende Kundenbeirat vierteljährlich zu seinen Sitzungen in Darmstadt oder Mainz und wirkt bei geplanten Neuerungen der Entega aktiv mit. Das Gremium versteht sich als Sprachrohr der Kunden.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Darmstadt (red) - "Kundenfreundlichkeit und Kundennähe zeichnen sich dadurch aus, dass ein Unternehmen die Kunden aktiv und von Anfang an in wichtige Entscheidungsprozesse mit einbezieht." Damit begründet der Darmstädter Energieversorger Entega die Einsetzung eines Kundenbeirats.

Seit 2002 trifft sich der aus maximal 16 Mitgliedern bestehende Kundenbeirat vierteljährlich zu seinen Sitzungen in Darmstadt oder Mainz und wirkt bei geplanten Neuerungen der Entega aktiv mit - so zum Beispiel bei der kürzlich verabschiedeten neuen Rechnungsgestaltung. Das Gremium versteht sich als Sprachrohr der Kunden.

Die Arbeit des Kundenbeirates ist vielseitig: Als Ansprechpartner bei Entega-Veranstaltungen bis hin zur Heftkritik der Kundenzeitung. Die Entega versorgt im Rhein-Main-Neckar Raum knapp 600 000 Privatkunden und 45 000 Geschäftskunden mit Strom, Erdgas und Wasser.

Weiterführende Links