Erdgasmarkt in Vorbereitung

ENRW 2002 im Energiemarkt etabliert

Die Geschäftsführer des Düsseldorfer Energieunternehmens ENRW Energie Nordrhein-Westfalen GmbH, Reinhold Wetjen und Ulrich Koch, zeigten sich zufrieden über den Verlauf des ersten Geschäftsjahrs. Ab Januar beliefert das Düsseldorfer Tochterunternehmen der EnBW Baden-Württemberg AG und der Stadtwerke Düsseldorf AG etwa 600 Geschäftskunden.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Zufrieden über die Erfolge im ersten Geschäftsjahr zeigten sich die beiden Geschäftsführer des Düsseldorfer Energieunternehmens ENRW Energie Nordrhein-Westfalen GmbH, Reinhold Wetjen und Ulrich Koch, heute im Rahmen einer Pressekonferenz. So nähmen die Industrieunternehmen und lokalen Stadtwerke die ENRW als ernsthaften Partner für Energie und energienahe Dienstleistung wahr. Dies dokumentiere unter anderem die hohe Anzahl von abgeschlossen Stromlieferverträgen.

Ab Januar beliefert das Düsseldorfer Tochterunternehmen der EnBW Baden-Württemberg AG und der Stadtwerke Düsseldorf AG etwa 600 Geschäftskunden mit einer Abnahmemenge von über drei Milliarden Kilowattstunden Strom. ENRW ist Anfang des Jahres gestartet, um die Aktivitäten der Mutterhäuser im Bereich der Energielieferung und den energienahen Dienstleistungen in NRW zu bündeln und auszubauen. Mit der MEGA in Monheim hat die ENRW sogar den ersten Erdgaskunden außerhalb des Düsseldorfer Netzgebiets gewinnen können.

Auch wenn zum heutigen Zeitpunkt nur Liefer- und Leistungsbeziehungen zu Stadtwerken aufgebaut wurden, so sehen die Geschäftsführer der ENRW sich doch in der Strategie bestätigt. So seien zu vielen nordrhein-westfälischen Stadtwerken enge Kontakte geknüpft worden. Diese sollen Anfang des Jahres mit der Gründung eines gemeinsamen Innovationsnetzwerkes weitergeführt werden. Allerdings sei der Aufbau von Partnerschaften naturgemäß eine langfristige Angelegenheit. Im kommenden Jahr sieht ENRW den Fokus in der Weiterentwicklung der bestehenden Produktpalette vor allem in Richtung energienahe Dienstleistungen.