Sicher!

Enertrag: Windenergiefonds mit abgesicherter Ausschüttungsgarantie

Der Windparkprojektierer Enertrag bietet jetzt einen Windenergiefonds mit abgesicherter Ausschüttungsgarantie an. Hohe Sicherheitsabschläge und durch Enertrag garantierte Betriebskosten sollen die Grundlage bieten. Damit erfülle das Angebot in allen wichtigen Punkten die Kriterien des Bundesverbandes WindEnergie (BWE) für eine empfehlenswerte Beteiligung.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Die Ausschüttungsgarantie beim Windfeld Randowhöhe I mit einem Volumen von bis zu 2,8 Millionen Euro erstreckt sich auf die prognostizierte Gesamtausschüttung von 281 Prozent. "Die Garantie ist zusätzlich durch die Verpfändung eines Kommanditanteils besichert", erläutert Jörg Müller, Vorstandsvorsitzender der Enertrag AG, "und dadurch selbst bei Ausfall des Garantiegebers voll werthaltig". Im Unterschied zu anderen Garantien werde nicht eine Mindestausschüttung besichert, sondern die Gesamtausschüttung. Erst bei einer deutlichen Ertragsreduktion von jährlich mehr als vier Prozent oder über 15 Prozent höheren Instandhaltungskosten wäre die Garantie erschöpft. Keines der bisherigen Enertrag-Projekte laufe derzeit Gefahr, in diese Bereiche zu gelangen, versichert das Unternehmen.

Um das Risiko für den Sicherungsgeber gering zu halten, garantiert Enertrag die Instandhaltung für alle Windkraftanlagen zu festen Betriebskosten im Rahmen eines Full-Service-Vertrages. Vorraussetzung dafür ist unter anderem die Ausrüstung aller mit Getriebe arbeitenden Windkraftanlagen mit einem automatischen Zustandsüberwachungssystem (Condition Monitoring System). Dieses ermöglicht u.a. den Verschleiß beweglicher Anlagenteile frühzeitig zu erkennen und Folgeschäden zu vermeiden.