Bilanz

Enertrag will 200 Millionen Euro investieren

Das uckermärkische Windkraftunternehmen Enertrag will in diesem Jahr seine Stromerzeugung um 100 Megawatt steigern und 200 Millionen Euro in den Bau neuer Windkraftanlagen investieren. Das kündigte Prokurist Werner Diewald bei der Jahrespressekonferenz an. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 120 Mitarbeiter.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Klockow (ddp-lbg/sm) - 2005 investierte Enertrag 125 Millionen Euro in die Erweiterung der Firma. Europaweit betreibt das Unternehmen 347 Anlagen und gehört damit zu den größten Windkraft-Investoren mit Sitz im Land Brandenburg. Die Anlagen werden vom Firmensitz in Klockow aus per Internet gesteuert und überwacht.

"Wir wollen in diesem Jahr darüber hinaus in die Biogasnutzung einsteigen und planen den Bau einer Biogasanlage in der Uckermark", kündigte Diewald an. Außerdem entwickelt Enertrag gegenwärtig ein Befeuerungssystem für die Warnbeleuchtung der Anlagen, das auf LED-Basis funktioniert. "Es ist deutlich weniger lichtintensiv als die herkömmlichen Systeme. Das Licht auf den Anlagen ist wesentlich weniger stark zu sehen", sagte Diewald. Damit wolle Enertrag die störenden Auswirkungen der Windkraftnutzung auf das Landschaftsbild minimieren.