Strengere Vorgaben

Energy Star: EU will Bürogeräte effizienter machen

Geräte mit dem Stromsparetikett "Energy Star" müssen ab Juli strengere Verbrauchsgrenzen einhalten. Dadurch würde in den kommenden vier bis sechs Jahren in der EU so viel Strom gespart, wie Irland jährlich verbraucht, erklärte die EU-Kommission am Mittwoch in Brüssel.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Brüssel (afp/red) - Die neuen Vorgaben gelten für Bürogeräte wie Computer, Kopierer und Drucker. Der hellblau-weiße "Energy Star" ist ein Gütezeichen für verbrauchsarme Geräte, die Hersteller bei der EU registrieren lassen können. Verbraucher können den Energiebedarf dieser Geräte bei verschiedenen Anwendungen im Internet abrufen.

Ursprünglich wurde der "Energy Star" in den USA entwickelt, später übernahm ihn die Europäische Union. Es gibt das Zeichen auch in Ländern wie Japan und Australien. Die neuen Vorgaben wurden laut Kommission mit der US-Umweltschutzbehörde vereinbart.