Pionier

"energreen" wird fünf Jahre alt

Vor fünf Jahren nahmen 15 Mitgliedsunternehmen der Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung die Ökostrom-Marke "energreen" in ihr Portfolio auf - mittlerweile sind es bundesweit 78 lokale Energieversorger, die das Angebot zur Verfügung stellen. Mit "energreen"-Mitteln wurden bislang 374 Photovoltaik-, Windkraft-, Wasserkraft- und Biomasseanlagen errichtet.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

"energreen", die Ökostrommarke der ESWE Versorgungs AG, feiert ihren fünften Geburtstag: Am 1. November 1999 nahmen 15 Mitgliedsunternehmen der Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW) mit "energreen" eine der bundesweit ersten Ökostrommarken in ihre Produktpalette auf.

Während der vergangenen fünf Jahre hat sich "energreen" eigenen Angaben zufolge zum Marktführer entwickelt. Inzwischen setzten bundesweit 78 lokale Energieversorger das Angebot ein. Die bisherige Bilanz könne sich sehen lassen: Mit "energreen"-Mitteln habe man bundesweit 374 Photovoltaik-, Windkraft-, Wasserkraft- und Biomasseanlagen errichtet.

Mit jeder Kilowattstunde, die energreen-Kunden beziehen werden 3,2 Cent in neue Anlagen investiert. Die energreen-Kunden zahlen den Förderbeitrag zusätzlich zu ihrem bisherigen Strompreis. Dabei kann der Kunde wählen, ob er seinen gesamten Stromverbrauch über energreen decken möchte oder lieber nur einen Anteil von 75, 50 oder 25 Prozent bestellt.