Sauber!

energreen gratuliert Stadt Heidelberg zur "Climate Star 2002"-Auszeichnung

Das internationale Klima-Bündnis "Alianza del Clima e. V." hat die Klimaschutzaktivitäten der Stadt Heidelberg ausgezeichnet. Wesentlicher Bestandteil des Heidelberger Klimaschutz-Konzeptes ist der Bezug von zertifiziertem energreen-Strom aus erneuerbaren Energien.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Im niederösterreichischen St. Pölten wurden 19 europäische Städte, Gemeinden und Regionen für ihr Engagement im kommunalen Klimaschutz mit dem "Climate Star 2002" geehrt. In der Kategorie über 100 000 Einwohner nahm Umweltbürgermeister Dr. Eckart Würzner die Auszeichnung für die Stadt Heidelberg entgegen.

Entscheidend für die Preisverleihung an die Stadt Heidelberg war das umfassende Klimaschutzmanagement und das Engagement bei der Förderung der erneuerbaren Energien. Die Stadtwerke Heidelberg AG versorgt seit April 2001 alle städtischen Kindergärten und Schulen zu 100 Prozent mit energreen-Strom aus erneuerbaren Energien. Dies entspricht etwa einem Viertel des gesamten Strombezugs der städtischen Liegenschaften und vermeidet den Ausstoß von etwa 4400 Tonnen Kohlendioxid. Der energreen-Strom ist zertifiziert nach Grüner Strom Label e.V. und ausgezeichnet mit dem Label "Gold". Dies garantiert, dass energreen-Partnerunternehmen, ausschließlich Stadtwerke, einen zweckgebundenen Preisanteil in die Förderung lokaler neuer Anlagen zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen investieren.

"Mit dem Climate Star will das Klima-Bündnis die Qualität des kommunalen Klimaschutzes sichern und zu verstärktem Engagement aufrufen", erklärte Gotelind Alber, Geschäftsführerin der Europäischen Geschäftsstelle des Klima-Bündnis. "Bundesweit in rund 60 Städten und Gemeinden können die Bürger beim lokalen Stromversorger mit energreen-Strom ihren persönlichen Klimaschutzbeitrag bestellen. Mit jeder verbrauchten Kilowattstunde energreen erhalten die Verbraucher eine Steigerung des Stromanteils an erneuerbaren Energien", so Peter Jörg Heinzelmann, energreen-Geschäftsführer, in seinem Glückwunschschreiben an den Heidelberger Umweltbürgermeister Dr. Eckhart Würzner.