Terminhinweis

energiewerkkongress zur Finanzkultur in der Nachhaltigen Energiewirtschaft

Am 16.und 17. Juli 2002 findet in München der energiewerkkongress zum Thema "Finanzkultur in der Nachhaltigen Energiewirtschaft" statt. Schwerpunkte sind Projekt- und Renditesicherheit, Innovative Finanzierungsinstrumente und Finanzierungsstrategien bei der Internationalisierung. U.a. dabei Dr. Axel Berg, Dr. Dr. h.c. Hermann Scheer und Prof. Dr. Ernst-Ulrich von Weizsäcker.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Nachhaltige Energiewirtschaft ist ein Zukunftsmarkt und damit Wachstumsmotor der kommenden Jahre. Seine Attraktivität zieht eine neue Generation von Akteuren in den Markt, die ökonomische Erfahrungen aus ihren Branchen einbringen und damit erhebliche Beschleunigungseffekte bewirken. Der energiewerkkongress vom 16. bis 17. Juli 2002 im Hilton München Park Hotel präsentiert die Herausforderungen der Nachhaltigen Energiewirtschaft. Er setzt sich zum Ziel, die wirtschaftliche, politische und soziale Basis der Nachhaltigen Energiewirtschaft zu sichern und auf den dynamischen Markt auszurichten. Eine solide Finanzkultur ist hierbei Voraussetzung für nachhaltiges Wachstum. Dabei stehen insbesondere die Geschäftsanbahnung und der kommerzielle Aspekt der Nachhaltigen Energiewirtschaft im Blickfeld.

Das Thema "Finanzkultur in der Nachhaltigen Energiewirtschaft" hat drei Schwerpunkte: (1) Projekt- und Renditesicherheit: Die Nachhaltige Energiewirtschaft braucht eine Finanzkultur, die den spezifischen Anforderungen einer schnell expansiven, stark dezentralisierten, auf kurzen Innovationszyklen und langfristig tragfähigen Finanzierungen ruhenden Hochtechnologie-Branche gewachsen sind. (2) Innovative Finanzierungsinstrumente: Die erfolgreichen Finanzierungsinstrumente zur Ausstattung der Windbranche mit finanziellen Ressourcen müssen zur Übertragung auf andere Bereiche der Nachhaltigen Energiewirtschaft weiterentwickelt werden. (3) Finanzierungsstrategien bei der Internationalisierung: Die internationale Vermarktung deutscher bzw. europäischer Produkte erfordert neue Finanzierungskonzepte im Hinblick auf lokale Rahmenbedingungen und Entscheidungsprozesse. Auf dem energiewerkkongress wird den Teilnehmern ein über den Rahmen des Üblichen hinaus gehender Einblick in die finanziellen Strukturen, Potenziale und Ziele, Herausforderungen und Lösungen der Nachhaltigen Energiewirtschaft präsentiert. Entscheider aus dem Finanzierungsbereich (Investoren Projekte, Investoren Kapital/VC, Fremdkapitalgeber, Versicherungswirtschaft) und Entscheider aus der Branche der Nachhaltigen Energiewirtschaft (Technologien, Betreiber, Dienstleister) bekommen auf dem energiewerkkongress strukturierte Möglichkeiten, um Kontakte zu knüpfen und Networking zu betreiben.

Weitere Informationen unter www.energiewerkkongress.com .