Statistik II

Energieverbrauch der saarländischen Industrie 2005 gesunken

Die Industriebetriebe im Saarland haben im vergangenen Jahr weniger Energie verbraucht als noch 2004. Wie das Statistische Landesamt in Saarbrücken mitteilte, sank der Verbrauch um 5,5 Prozent auf 137,9 Millionen Gigajoule. Der meistgenutzte Energieträger war dabei die Steinkohle.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Saarbrücken (ddp-rps/sm) - Größter Verbraucher war den Angaben zufolge die Stahlindustrie. Metallerzeugende und -bearbeitende Betriebe benötigten 112 Millionen Gigajoule oder 81 Prozent des Gesamtenergieverbrauchs in der Industrie. Hersteller von Kraftwagen folgten mit einem Anteil von drei Prozent.

Zur Energiedeckung trugen den Angaben zufolge die Energieträger Steinkohle, Gas und Strom bei. 51 Prozent des Gesamtenergiebedarfs deckten dabei die Steinkohle ab. Gas sicherte rund 34 Prozent der Energieversorgung der Industriebetriebe, Strom knapp elf Prozent.