Geschenktipps zu Ostern

Energiespartipps und pfiffige Angebote bei entega

Wer noch Ostergeschenke sucht, sollte mal in einem Infopoint des Darmstädter Energieversorgers entega vorbei schauen. Zu weit weg? Dann eben im Internet.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com
Gerade zu Ostern lohnt es sich, den Eierkocher aus dem Schrank zu kramen. Mit seiner Hilfe wird gerade soviel Wasser erhitzt wie nötig. Wird das Frühstücksei mit reichlich sprudelndem Wasser im Topf gekocht, verbraucht das drei Mal soviel elektrische Energie.


Wer in diesem Jahr dem Osterhasen auf die Sprünge helfen möchte, sollte sich bei Max S. Pri in einem entega-point oder unter www.entega.de ein paar pfiffige Ideen holen. Denn vor der Anschaffung von Elektrogeräten sollten ein paar Überlegungen angestellt werden. Dazu Frank Dinter, Leiter Privatkunden der entega GmbH: "Eine entscheidende Rolle spielen die Lebens- und Essgewohnheiten: Nur wer regelmäßig frischgepressten Saft genießen möchte, ist mit einer elektrischen Saftpresse gut beraten. Ein Stabmixer ist nützlich, wenn öfter kleine Mengen Obst oder Gemüse püriert werden. Bei größeren Mengen ist eine Küchenmaschine sinnvoller." Das große Plus der elektrischen Küchenhelfer ist die Arbeitserleichterung. Zudem sind manche Elektro-Kleingeräte wahre Energiesparer. Dies gilt insbesondere für Geräte, die Speisen oder Getränke erhitzen. So braucht das Kaffeekochen in der Kaffeemaschine nur halb soviel Strom wie das Wasserkochen im Kessel und Überbrühen von Hand. Wer Pommes oder Krapfen zu seinen Leibspeisen zählt, sollte den Kauf einer Friteuse erwägen. Im Vergleich zum Fritieren im Topf auf dem Herd werden 25 Prozent Strom gespart. Bei regelmäßigem Gebrauch sind auch Toaster und Waffeleisen sinnvolle Anschaffungen, die wenig Energie brauchen.