Effizienz-Kennzeichnung

Energielabels künftig auch für Fernseher

Verbraucher können künftig anhand einer neuen Kennzeichnung auf einen Blick auch den Energieverbrauch von Fernsehern erkennen. In der Europäischen Union gelten seit Montag Etiketten mit den Klassen "A" bis "G", wobei "A" die sparsamste Klasse bezeichnet. Auch bei anderen Elektrogeräten gibt es neue Kennzeichnungen.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Brüssel (afp/red) - Dabei sind wie bereits jetzt schon bei Waschmaschinen oder Kühlschränken die einzelnen Verbrauchsstufen von Rot für einen hohen Verbrauch bis Grün für einen geringen Verbrauch gekennzeichnet.

Was besser als A ist

Für Kühlschränke und Gefriergeräte, Geschirrspüler und Waschmaschinen gelten in Zukunft neue Stufen. Diese waren seit über zehn Jahren in die Klassen "A" bis "G" eingeteilt. Dank des technologischen Fortschritts haben heute 90 Prozent der in der EU verkauften Geräte die Klasse "A". Um bessere Orientierung zu bieten, sollen daher die neuen Klassen "A+", "A++" und "A+++" eingeführt werden. Ein Jahr lang können Verbraucher jedoch auch noch Geräte mit der bisherigen Kennzeichnung in den Läden finden. Danach ist nur noch das neue Label gültig.