Umfrage

Energiekosten: Deutsche heizen teilweise weniger

Damit es in den heimischen vier Wänden nicht unangenehm kalt wird, muss man trotz gestiegener Heizkosten die Heizung aufdrehen. Wie eine Emnid-Umfrage zeigt, passen jedoch viele Deutsche ihr Heizverhalten mit Sparmaßnahmen an die gestiegenen Energiekosten an, um die Heizkosten gering zu halten.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Bochum (red) – Die Deutschen reagieren auf die stark gestiegenen Heizkosten mit unterschiedlichen Sparmaßnahmen. So schalten sie etwa die Heizung ab, lüften weniger oder senken die Heiztemperatur. Dies zeigte eine Emnid-Umfrage im Auftrag der Deutschen Annington unter 1.000 Mietern in Deutschland.

Heiztemperatur senken

59 Prozent der Befragten gab an, die Heiztemperatur zu senken, um somit auf die gestiegenen Heizkosten zu reagieren. 44 Prozent schaltet die Heizung sogar ab, wenn sich niemand mehr in der Wohnung befindet.

Rund ein Viertel hat nicht auf die gestiegenen Heizkosten reagiert

Um Kosten zu sparen heizen auch 28 Prozent der Befragten nur noch einen Raum. Des Weiteren lüften auch 15 Prozent ihre Wohnung weniger, damit keine Wärme verloren geht. Insgesamt haben jedoch nur 21 Prozent der 1.000 befragten Mieter nicht auf die gestiegenen Heizkosten reagiert und ihr Heizverhalten angepasst.

Weiterführende Links