Atomwirtschaft

Energiekonzerne rechnen nicht vor Mitte 2010 mit längeren Laufzeiten

Die großen Energiekonzerne rechnen laut einem Bericht des "Spiegel" nicht mit einer schnellen Verlängerung der Laufzeiten ihrer Atomkraftwerke. Selbst wenn ab sofort alle parlamentarischen Möglichkeiten genutzt würden, könne ein entsprechendes Gesetz frühestens kommenden Sommer vorliegen.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Hamburg (afp/red) - Dies berichtet das Nachrichtenmagazin vorab unter Berufung auf ein internes Branchenpapier. Da aber ein solcher Zeitplan eher unrealistisch sei, könnten Betreiber zunächst die Laufzeiten neuerer Meiler auf ältere Anlagen übertragen. So könne verhindert werden, dass vor Inkrafttreten eines neuen Gesetzes schon Atomkraftwerke abgeschaltet werden müssten.