Anbieterwechsel

Energiekonzern RWE verliert viele Kunden wegen höherer Strompreise

Dem Essener RWE-Konzern kündigen die Kunden in Scharen die Gefolgschaft. Wie ein Unternehmenssprecher der "Berliner Zeitung" bestätigte, wechseln derzeit bisherige RWE-Kunden zu Zehntausenden den Stromanbieter.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Berlin (ddp-nrw/sm) - Anlass sei offenkundig die mit Wirkung zum 1. Januar angekündigte Anhebung der RWE-Stromtarife für Haushaltskunden um knapp zehn Prozent. Die Kundenabwanderung könne durch die Neuabschlüsse der von RWE für den bundesweiten Billig- und Ökostromvertrieb gegründeten Tochter Eprimo keinesfalls ausgeglichen werden.

Wie die Zeitung weiter schreibt, soll das von RWE jetzt zur Imageverbesserung präsentierte neue Tarifmodell, das einen mehrjährigen Verzicht auf Strompreiserhöhungen vorsieht, erst ab 2008 und damit nach dem geplanten Zehn-Prozent-Preissprung greifen. Zudem sehe dieses Modell bislang keine Strompreissenkungen vor, obwohl die Bundesnetzagentur in der aktuellen Gebührenrunde deutliche Kürzungen bei den Netzentgelten durchsetzen wolle, was normalerweise eine spürbare Senkung der Strom-Endkundenpreise zur Folge habe.