Teuerung

Energiedienstleister AVU erhöht Erdgaspreise zum November

Der Energiedienstleister "Aktiengesellschaft für Versorgungsunternehmen", kurz AVU, erhöht zum 1. November die Preise für Erdgas in der Grundversorgung. Das Unternehmen rechtfertigte die Preiserhöhung mit den Rohstoffpreisen beim Erdgaseinkauf.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Gevelsberg (ddp/sm) - Eine Kilowattstunde koste dann für Kunden mit einem Verbrauch von mehr als 2667 Kilowattstunden 0,95 Cent inklusive Umsatzsteuer mehr, teilte die AVU am Dienstag in Gevelsberg mit. Verbraucher, die unter diesem Wert liegen, müssten mit einer Erhöhung von 1,31 Cent inklusive Umsatzsteuer rechnen. Als Grund für die Erhöhung nannte die Gesellschaft die allgemeine Preisentwicklung beim Erdgaseinkauf.

Für einen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 7000 Kilowattstunden bedeute die Preissteigerung damit rund 5,50 Euro oder 11,7 Prozent mehr im Monat. Bei 20 000 Kilowattstunden müssten Kunden monatlich mit einer rund 16 Euro oder 13,7 Prozent höheren Rechnung rechnen.