Glückwunsch!

Energieagentur NRW: Europäischer Preis für Schaffung von Arbeitsplätzen

Das Projekt "Erneuerbare Energien für Nordrhein-Westfalen" ist im Rahmen der europäischen Kampagne Partnerschaft für erneuerbare Energien ausgezeichnet worden. Auf der Europäischen Konferenz für Erneuerbare Energien, die in dieser Woche in Berlin stattfand, würdigte die Europäische Kommission die Leistungen des Projekts mit dem "Special Prize of the Jury".

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Unter der Leitung der Energieagentur Nordrhein-Westfalen hat das Projekt Maßnahmen zur Schaffung eines Markts für erneuerbare Energiequellen ins Leben gerufen und dessen wirtschaftliche Leistung gestärkt. Dadurch seien über 10 000 neue Arbeitsplätze entstanden, 93 000 Schulungen wurden durchgeführt. Im Rahmen in der Initiative wurden in Nordrhein-Westfalen bislang 8645 Solaranlagen installiert, 25 493 häusliche Warmwasser- und 1301 Biomasseanlagen in Betrieb genommen. Außerdem produziere Nordrhein-Westfalen durch Windenergie mittlerweile zwei Megawatt seines Strombedarfs, heißt es in der Begründung der Jury.

Neben dem deutschen Projekt zeichnete die Kommission acht weitere Programme aus, die in EU-Mitgliedstaaten umweltfreundliche Energiequellen fördern. Ein Preis ging an das "World Network on Bioenergy", das in unterentwickelten Ländern arbeitet. Loyola de Palacio, die für Energie und Transport zuständige EU-Kommissarin, beglückwünschte die Gewinner: "Angesichts der noch größeren Herausforderungen, die uns jetzt erwarten, wenn die Erweiterung im Mai Realität wird, möchte ich alle unsere Partner dazu aufrufen, ihre Bemühungen fortzusetzen."