Beratung

Energieagentur in Sachsen gegründet

Zur verstärkten Einsparung von Energie ist am Mittwoch die Sächsische Energieagentur SAENA gegründet worden. Dort soll für Sachsens Bürger und Unternehmen eine kostenlose Energieberatung angeboten werden. Das Budget der Agentur soll sich für 2007 auf 850.000 Euro belaufen.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Dresden (ddp/sm) - Die SAENA löst das im Landesamt für Umwelt und Geologie angesiedelte Energieeffizienz-Zentrum ab und soll Unternehmen, Kommunen und Bürger zur kostenlosen Beratung zur Verfügung stehen. Nach Angaben ihres Aufsichtsratschefs, Umweltminister Stanislaw Tillich (CDU), kann die GmbH im Vergleich zu einer Behörde flexibler agieren. Sie werde neben einer "unabhängigen Initialberatung zur Steigerung der Energieeffizienz" auch stärker als das bisherige Zentrum "zielgruppenorientierte Kampagnen" starten.

Sein Vize im Aufsichtsrat, Wirtschaftsminister Thomas Jurk (SPD), nannte die Gründung der Agentur ein "Gebot der Stunde". Das Einsparpotenzial der Unternehmen sei noch immens, Investitionen in effizientere Anlagen würden sich bereits in kurzer Zeit rentieren. Beide Minister hoben hervor, dass die energiebezogenen Förderprogramme in den Bereichen Klimaschutz, erneuerbare Energien und Energieeffizienz nun bürgerfreundlich aus einer Hand betreut werden könnten. Jurk bezifferte die dafür in Sachsen zur Verfügung stehende Fördersumme auf mehrere 100 Millionen Euro.

Gestellt werden müssen die Anträge indes weiter bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB), in deren Dresdner Bürogebäude SAENA ihren Sitz hat. Die SAB ist an der GmbH mit 49 Prozent beteiligt, der Freistaat mit 51 Prozent. Zu Beginn ihrer Tätigkeit werden sechs Mitarbeiter in der Agentur arbeiten, ihre Zahl soll bis zum Jahresende auf 16 aufgestockt werden. Das Budget der Agentur beläuft sich nach eigenen Angaben auf 850.000 Euro in diesem und 1,7 Millionen Euro im nächsten Jahr.