Effizienz

Energie- und Kostenmix: Kraftwerke unterschiedlich ausgenutzt

Stromproduktion im Energie- und Kostenmix: Mit 7250 von 8760 Jahresstunden hatten Kernkraftwerke im Jahr 2001 die höchste durchschnittliche Ausnutzung. Es folgten Braunkohle- mit 7240 und Laufwasseranlagen mit 5620 Stunden. Das meldet der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW), Berlin.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Der effiziente Energie- und Kostenmix spiegelt sich laut VDEW in der unterschiedlichen Ausnutzungsdauer der Anlagen: Kernkraftwerke, Braunkohle- und Laufwasserkraftwerke produzieren kostengünstig im Dauerbetrieb für die Grundlast den rund um die Uhr gleichbleibenden Strombedarf.

Strom für die schwankenden Verbrauchsspitzen wird aus den teureren Brennstoffen Steinkohle und Erdgas erzeugt. Steinkohlekraftwerke, so VDEW, wurden 4500 Stunden und Erdgasanlagen nur 2100 Ausnutzungsstunden betrieben. Bei der wetterabhängigen Windkraft lag der Wert bei 1330 Stunden. Pump- und Speicherwasseranlagen kamen als Regelkraftwerke auf 980 Stunden.