Sparpotenzial

Energie und CO2 sparen durch Sonnenschutz

Stromkosten für die Klimaanlage können durch einen Sonnenschutz enorm reduziert werden, informiert der Verband A.E.S. Durch den optimalen Einsatz lassen sich laut einer aktuellen Studie europaweit 111 Tonnen CO2 einsparen.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Bonn (red) – Eine Umfrage der Deutschen Energie-Agentur (dena) hat ergeben, dass es für 64 Prozent der Deutschen von Interesses ist, ihren Stromverbrauch zu senken. 47 Prozent der Energie wird in Deutschland in Gebäuden verbraucht, ließe sich aber gerade im Sommer durch einen Sonnenschutz deutlich senken. Beispielsweise könne eine ausgefahrene Markise die Sonneneinstrahlung um die 95 Prozent abhalten, wodurch kaum noch Stromkosten für die Klimaanlage anfallen.

Mehr als 100 Tonnen CO2 einsparen

Pro Jahr könnten durch den optimierten Einsatz von Rollläden und Sonnenschutz in ganz Europa laut A.E.S. bis zu 111 Tonnen CO2 eingespart werden. Dieser Wert sei 22 Mal höher als die Wirkung der EU-Glühbirnen-Gesetzgebung. Die A.E.S. ist ein Zusammenschluss von Herstellern von Sonnenschutzprodukten.

Weiterführende Links