Energie tanken im "enercity-Dome"

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com
Ein Wechselspiel aus Farben und Klängen erwartet den EXPO-Besucher, wenn er den "enercity-Dome" der Stadtwerke Hannover AG durch einen der drei Eingänge betritt. Positive Energie, die durch menschliche Kommunikation entsteht, erlebt der Besucher bei "enercity - Positive Energie", der Marke der Stadtwerke Hannover.


Aktiv beeinflussen die EXPO-Besucher durch ihre Bewegungen und die ausgestrahlte Körpertemperatur das Wechselspiel der Farben und Klänge ein: zwölf auf Wärme reagierende Sensoren setzen die Licht- und Audiotechnik in Gang. Sechs Meter Höhe und elf Meter im Durchmesser misst die Kuppel des "enercity-Dome". In ihrem Mittelpunkt befindet sich die sogenannte magische Kugel, deren Magie allerdings rein technischer Natur ist: In ihr ist die Steuerungstechnik der Licht- und Musikanlage versteckt. Das wechselnde Licht der Halogenlampen, UV-Lampen und Neonröhren mit fluoreszierender Wirkung erzeugen die Farbspiele. Ein zusätzlicher Lichtring in der Kuppelwölbung lässt den "enercity-Dome" in den Farben der Stadtwerke Hannover rot und violett erstrahlen. Ständig hören wird der EXPO-Besucher ein Musikstück, dem abwechselnd drei weitere Klangfolgen zugemischt werden - je nach Aktivität und Energie der Besucher. Entstanden ist die Gesamtkomposition aus authentischen Geräuschen des Gemeinschaftskraftwerks Stöcken der Stadtwerke Hannover, synthetischen Klängen und natürlichen Tönen, wie Vogelgezwitscher und Kinderlachen.


Die Kölner Agentur Meiré und Meiré übernahm die Gestaltung des "enercity-Dome". Der Künstler Günther Reger ist für Choreographie verantwortlich und die Firma hellblau Mensch + Maschine + Kommunikation GmbH aus Stuttgart setzte die Ideen um. Besucher finden den "enercity-Dome" in der Partner-Presentation-Area in Halle 3 in der Nähe des EXPO-Eingangs Nord-Ost.