Energie-Tagung "Enkon 99" findet am kommenden Wochenende statt

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com
In den Hallen der Messe Nürnberg findet vom 24. bis zum 26. November die "Enkon 99" statt, eine dreitägige Tagung nebst Fachausstellung Energie- und Umweltschutzkonzepte für den Betrieb. Hintergrund der Messe: Strom und Gas sind auf dem Weg zur Börse - das dann verlockende Angebot: Täglich neue Tiefstpreise für Energie. Warten auf diesen Wettbewerb oder verbraucherorientiert agieren? Die "Enkon 99" will auf diese Frage individuelle Antworten und zukunftsorientierte Lösungskonzepte bieten. Die Tagung versteht sich als Forum, in dessen Rahmen sich die potentiellen Partner für den "Handel und Wandel" in der Energieversorgung treffen können. Schon allein deshalb ist die "Enkon" die führende Kongressmesse für Energie- und Umweltschutzkonzepte.


Die "Enkon" soll in erster Linie ein Treffpunkt für Hersteller und Planer von Energieerzeugungs- und Umweltschutzanlagen sowie der dazugehörigen Komponenten sein. Außerdem versteht sich die Tagung als Handelsplatz für Broker und Trader von Energie, als potenzielles Diskussionsforum der Contractoren über das Outsourcing der Energieerzeugung sowie als Möglichkeit des fachlichen Meinungsaustauschs über die zukünftige Informationstechnologie im liberalisierten Markt.


150 Aussteller, darunter erstmals Energiehändler und -broker, sind in Nürnberg mit neuesten Entwicklungen präsent und garantieren einen lebendigen und fachlichen Meinungsaustausch auf hohem Niveau. Motto: "Marktplatz Energie" - und ein Konzept, das sich voll auf die Belange der Fachbesucher aus der Energiewirtschaft konzentriert. Im Mittelpunkt der fachlich dichten Messetage stehen fünf aktuelle Themenschwerpunkte: (1.) Vertragsgestaltung mit den Versorgungsunternehmen in Hinblick auf zukünftige Preissenkungen, (2.) Partnerschaften mit weiteren Energieverbrauchern, (3.) Eigenerzeugung mit Kraft-Wärme-Kopplung, Gasturbinen, Motorkraftwerken oder GuD-Anlagen, (4.) Contracting und Finanzierung in der Energieversorgung sowie (5.) Umweltschutz, Versorgungssicherheit, Unabhängigkeit.


Die Organisatoren haben ferner eine Jobbörse eingerichtet - schließlich stellt der liberalisierte Markt neue Anforderungen an die Mitarbeiter in der Energiewirtschaft: Marketingkenntnisse sind gefragt, Key Accounter werden gesucht, Vertriebsleute spielen eine wichtige Rolle, der Generalist hat Vorrang vor dem Spezialisten. Die Jobbörse soll Angebot und Nachfrage zusammenführen, in Kooperation mit der Bundesanstalt für Arbeit und den Ausstellern der "Enkon".


Als Auszeichnungen werden ein "Innovationspreis" sowie ein mit 10.000 Mark dotierter "Contracting Award" unter allen Ausstellern vergeben. Daneben gibt es Foren und Vorträge zu speziellen Themen und, und, und...


Weitere Informationen zur Tagung sowie eine Auflistung aller Aussteller erhalten Sie auf den Webseiten der Nürnberger Messe.