Verbrauch senken

Energie sparen auf der Fahrt in den Urlaub

Sommerzeit ist Reisezeit, und nach wie vor nutzen viele Urlauber in den großen Ferien das eigene Auto. Wer hier ein paar Tipps und Tricks beachtet, kann einen Teil des Spritgeldes für die Urlaubskasse sparen und sorgt außerdem dafür, dass durch den gesunkenen Energieverbrauch die Umwelt geschont wird.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Berlin (red) - Die Initiative "ich & mein auto" der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) hat die wichtigsten Hinweise zusammengestellt:

Tipp 1: Vor Beginn des Urlaubs sollte jeder Autofahrer seinen Wagen auf technische Mängel überprüfen lassen, denn verschmutzte Luftfilter oder Zündkerzen können zu einem deutlich höheren Spritverbrauch führen. Auch ein Ölcheck sollte Teil der Wartung sein. Besonders empfehlenswert ist die Verwendung von Leichtlaufölen, mit denen sich der Benzinverbrauch um bis zu vier Prozent senken lässt.

Tipp 2: Pkw-Nutzer, die ihr Fahrzeug clever beladen und unnötigen Ballast vermeiden, können zusätzlich sparen. Dafür sollte das Gepäck möglichst vollständig im Kofferraum und nicht auf dem Dach verstaut werden. Denn der Transport auf dem Dach führt aufgrund des höheren Luftwiderstands ab Tempo 100 zu einem Mehrverbrauch von bis zu 40 Prozent.

Tipp 3: Vor der Fahrt sollte der Reifendruck des Autos im beladenen Zustand geprüft werden. Der optimale Reifendruck liegt für jeden Beladungszustand 0,2 bar über den Angaben in der Betriebsanleitung. Ist der Reifendruck zu gering, steigt der Spritverbrauch um bis zu zwei Prozent. Zudem garantieren nur optimal gefüllte Reifen höchste Sicherheit.

Tipp 4: Vor dem Start das Auto gut durchlüften und möglichst im Schatten abstellen. Wer bei der Nutzung der Klimaanlage einen kühlen Kopf bewahrt, kann seine Urlaubskasse weiter entlasten. Denn auch die Klimaanlage verbraucht Kraftstoff. 5 Grad weniger als die Außentemperatur reichen vollkommen aus.

Tipp 5: Autofahrer, die ökonomisch fahren, können weitere 10 Prozent Kraftstoff einsparen. Dazu gehören frühes Schalten, niedertouriges Fahren und das Vermeiden von ruckartigen Brems- und Beschleunigungsvorgängen sowie eine angepasste Höchstgeschwindigkeit. Bei hohem Tempo steigt der Spritverbrauch überproportional an. Mit maximal 130km/h fährt man deshalb sparsam und kommt zudem sicher und entspannt am Urlaubsort an. Wer wissen will, wie hoch das persönliche Spritsparpotenzial ist, kann den interaktiven Spritsparcheck der Initiative unter ichundmeinauto.info nutzen.

"ich & mein auto" ist eine Aktionsplattform für effiziente Pkw-Nutzung. Sie wird von der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) und Partnern aus der Wirtschaft getragen sowie durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) gefördert.