Vormerken!

"Energie Dialog 2005" thematisiert aktuelle Energiepolitik

Unter dem Thema "Kommunale Energieversorgung im Fadenkreuz der Energiepolitik" sollen beim ersten "Energie Dialog" am 12. April in Hannover aktuelle Entwicklungen im deutschen Energiemarkt diskutiert werden. Veranstalter sind die Stadtwerke Hannover, reden wird u.a. Prof. Dr.-Ing. Hans-Jürgen Ebeling.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Hannover (red) - Im Rahmen der diesjährigen "Hannover Messe" und der Leitmesse "Energy" veranstalten die Stadtwerke Hannover mit Unterstützung der Deutschen Messe AG am 12. April erstmals den "Energie Dialog 2005". Thema: "Kommunale Energieversorgung im Fadenkreuz der Energiepolitik".

"Mit dem Start der zweiten Stufe der Liberalisierung am deutschen Energiemarkt werden sich die Rahmenbedingungen insbesondere für kommunale Energieversorger in einem stark beschleunigten Tempo verändern", erläuterte Michael G. Feist, Vorsitzender des Vorstandes der Stadtwerke Hannover AG, die Intention. So soll der "Energie Dialog 2005" die aktuelle Entwicklung am deutschen Energiemarkt in den Mittelpunkt stellen.

Das erste Themenpanel trägt den Titel "Ziele und Wirklichkeit: das neue EnWG und die Regulierungsbehörde" , Statements kommen von Dr. Wolf Pluge (BGW), Prof. Dr.-Ing. Hans-Jürgen Ebeling (VDN/Stadtwerke Hannover) und Martin Cronenberg (RegTP). Das zweite Themenpanel "Kooperationen, Übernahmen, eigenes Wachstum - Herausforderungen im Wettbewerb" beinhaltet Statements von Michael Hegel (Sal. Oppenheim), Stefan Grützmacher (Stadtwerke Kiel) und Michael G. Feist (Stadtwerke Hannover).

Leitvorträge sind "Investitionen und Investitionssicherheit der Energiewirtschaft im neuen ordnungspolitischen Rahmen" von Dr. Johannes Teyssen (E.ON) und "Energiepolitik mit Augenmaß – Klare Vorgaben für den Standort Deutschland" vom niedersächsischen Umweltminister Hans-Heinrich Sander. Die Konferenz wird moderiert von Prof. Dieter Schmitt.

Weiterführende Links
  • Anmeldung und weitere Informationen zur Veranstaltung - hier klicken