Strom für 15.000 Menschen

Enercon setzt zweite Windkraftanlage in die Nordsee

Deutschlands größter Windenergieanlagenhersteller Enercon errichtet vor der Nordseeküste bei Hooksiel im Kreis Friesland die zweite Nearshore-Anlage. Ende April soll die Windenergieanlage vom Typ E-112 - ihres Zeichens eine der größten der Welt - in Betrieb gehen. Es wird ein Jahresertrag von 15 Millionen Kilowattstunden erwartet.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Hooksiel/Aurich (ddp/sm) - Deutschlands größter Windenergieanlagenhersteller Enercon setzt ein zweites Windrad ins Wasser: 500 Meter vor der Nordseeküste bei Hooksiel im Kreis Friesland soll die so genannte Nearshore-Anlage entstehen. Mit dem Aufbau werde in Kürze begonnen, teilte Enercon am Dienstag in Aurich mit. Ende April soll sie ans Stromnetz gehen.

Zum Einsatz kommt eine Windenergieanlage vom Typ E-112, die mit einer Nennleistung von 4,5 Megawatt zu den weltweit größten zählt. Die Länge der Rotorblätter beträgt 53 Meter. Der 850 Tonnen schwere Turm wurde im firmeneigenen Stahlwerk im schwedischen Malmö hergestellt. Die Gondel wiegt zusätzlich 440 Tonnen.

Nach Angaben des Unternehmens wird ein Jahresertrag von 15 Millionen Kilowattstunden erwartet. Das sei genug Strom für 15.000 Menschen, sagte ein Enercon-Sprecher. Anders als die im vergangenen Jahr errichtete E-112 in der Ems bei Emden wird die Anlage in Hooksiel nur per Boot erreichbar sein.

Die Enercon GmbH ist nach eigenen Angaben mit einem Marktanteil von 41,8 Prozent und einem Jahresumsatz von 1,2 Milliarden Euro Branchenführer in Deutschland. In den Produktionsstätten in Aurich, Magdeburg, Schweden, Brasilien, Indien und der Türkei wurden bislang knapp 8000 Anlagen gebaut und weltweit installiert.