ENEL und Atel legen Schiedsverfahren bei

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com
Der italienische Stromkonzern ENEL und das Schweizer Elektrizitätsunternehmen Atel haben ihre Auseinandersetzung über den Export von Strom nach Italien beigelegt. Dabei ging es ausschließlich um langfristige Verträge, die nach einer Einigung jetzt jedoch unter Einführung einzelner Vertragsergänzungen mit gleicher Dauer und gleichen Mengen weitergeführt werden.


Über den Inhalt der Verträge und der Vertragsergänzungen haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Als Folge der Einigung werden die Unternehmen das internationale Schiedsgerichtsverfahren in Genf beenden.