Ehrung

EnBW-Vorstand Pierre Lederer zum Ritter der Ehrenlegion ernannt

Pierre Lederer, Vorstandsmitglied der EnBW Energie Baden-Württemberg AG, wurde am Donnerstag zum "Ritter im Nationalen Orden der Ehrenlegion" ernannt. Die Auszeichnung wurde Lederer in Paris von Pierre Gadonneix, Vorstandsvorsitzender der Electricité de France (EDF), überreicht.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Karlsruhe/Paris (red) - Gadonneix würdigte die Verdienste Lederers als europäischer Energiemanager. "In den 90er Jahren zeichnete sich eine historische Herausforderung für die Energiewirtschaft ab: die Öffnung des europäischen Strommarktes. Sie haben diesen Übergang in den Wettbewerb innerhalb der EDF und dann in der EnBW maßgeblich mitgestaltet, und dabei auch wesentliche Impulse für und im europäischen Energiemarkt initiiert. Als Franzose in Deutschland haben Sie dabei im positiven Sinne Grenzen überschritten", so Gadonneix.

Pierre Lederer: "Die Auszeichnung und Würdigung ist eine große Ehre und erfüllt mich mit Stolz. Sie ist für mich auch Ansporn, die bestehende gute deutsch-französische Verbindung im partnerschaftlichen Sinne weiter auszubauen. Die Stromwirtschaft muss im europäischen Kontext gesehen werden, ohne dabei globale und lokale Aspekte zu vernachlässigen. Die französisch-deutsche Partnerschaft spielt dabei nicht nur energietechnisch, sondern auch im kulturellen und völkerverbindenden Sinn eine zentrale Rolle."

Die "Ehrenlegion" wurde auf Initiative von Napoleon Bonaparte per Gesetz vom 20. Mai 1802 geschaffen. Die Träger der Auszeichnung bilden einen Orden, dem der Staatspräsident als Großmeister vorsteht. Die Verleihung erfolgt im Namen und auf Vorschlag des französischen Staatspräsidenten.

In der vergangenen Woche wurde bereits der EnBW-Vorstandsvorsitzende Utz Claassen zum Ritter der Ehrenlegion ernannt.

Weiterführende Links