Kaufpreis unbekannt

EnBW verkauft Kabel-Tochter DiTRA

Der Stromkonzern EnBW verkauft den Kabelnetzbetreiber DiTRA an Kabel Baden-Württemberg. Wenn es der weitere Markterfolg zulässt, soll DiTRA als eigenständige Tochtergesellschaft weitergeführt werden. Der Verkauf wird zum 1. Januar 2004 wirksam, über den Kaufpreis haben beide Unternehmen Stillschweigen vereinbart.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG trennt sich von ihrer 100-prozentigen Tochter DiTRA Gesellschaft für Kabelnetze und Telekommunikation mbH. Käufer des Kabelnetzbetreibers ist die Kabel Baden-Württemberg GmbH & Co. KG. Der Verkauf wird zum 1. Januar 2004 wirksam, über den Kaufpreis haben beide Unternehmen Stillschweigen vereinbart.

Mit über 40.000 Kunden zählt DiTRA zu den größeren regionalen Betreibern von Breitbandnetzen für TV-, Sprach und Datendienste im Raum Baden-Württemberg. Derzeit ist DiTRA in rund 40 Kommunen unternehmerisch aktiv, in denen mehr als die Hälfte der Haushalte das Angebot der DiTRA nutzen.

Kabel Baden-Württemberg beliefert über 2,2 Millionen Haushalte in Baden-Württemberg mit 41 analogen und über 90 digitalen TV-Programmen, inklusive lokaler Programmanbieter, die nicht über Satellit zu empfangen sind. Hinzu kommen die bis zu 36 Hörfunkprogramme.

"Mit dem Kauf der DiTRA erwirbt Kabel BW ein modernes Unternehmen, dessen Netze sich optimal mit denen von Kabel BW ergänzen. Besonders die innovative Produktpalette rund um das Thema Internet passt in hervorragender Art und Weise zu unserem High Speed Internet Portfolio", so Georg Hofer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Kabel BW. Hofer bekräftigte, dass die DiTRA bis auf weiteres als eigenständige Tochtergesellschaft weitergeführt werden soll. Dies sei allerdings insbesondere abhängig vom weiteren Markterfolg der DiTRA.