Hilfe

EnBW unterstützt Rumänien mit Hochleistungspumpen

Rumänien wurde in den letzten Monaten mehrfach von schweren Flutkatastrophen heimgesucht. Die EnBW Energie Baden Württemberg AG hat sich daher entschlossen, dem Land Hochleistungspumpen für künftige Notfälle zur Verfügung zu stellen. Die technische Hilfe ist Teil eines mehrmonatigen Vorsorgeplans.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Karlsruhe (red) - Dr. Amir Ghoreishi (Generalbevollmächtigter Konzernstrategie), Jürgen Hogrefe (Generalbevollmächtigter Wirtschaft, Gesellschaft, Politik) und Dr. Udo Brockmeier (Vorsitzender des Vorstands der EnBW Kraftwerke AG) übergaben daher in Berlin die Hochleistungspumpen an den rumänischen Botschafter Adrian Cosmin Vierita. In Rumänien sollen die Pumpen in Kürze den zuständigen Koordinatoren für die Fluthilfe übergeben werden.

Mit diesen Pumpen kann vor Ort damit im Notfall schnell und unbürokratisch Hilfe geleistet werden, zum Beispiel können mit ihnen Häuser, Lagerräume und Infrastruktureinrichtungen ausgepumpt werden. Zur Zeit laufen Gespräche mit dem THW über die Möglichkeit, das notwendige Personal zur Bedienung der Pumpen in einem möglichen weiteren Katastrophenfall bereitzustellen.