Handy-Recycling

EnBW und Vodafone sammeln Althandys

Der Energieversorger EnBW und der Mobilfunkanbieter Vodafone D2 haben gemeinsam eine Althandy-Sammelaktion gestartet. Für jedes abgegebene Handy spendet Vodafone fünf Euro an eine gemeinnützige Stiftung. Nach Schätzungen gibt es ungefähr 60 Millionen Handys, die nicht mehr benutzt werden.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG beteiligt sich an einer Althandy-Sammelaktion von Vodafone D2, bei der jeder sein kaputtes oder altes Handy kostenlos entsorgen lassen kann und damit zugleich eine gute Sache unterstützt. Für jedes Handy spendet Vodafone fünf Euro an den Förderverein Stuttgarter Jugend e.V. Die EnBW hat schon knapp 200 Handys gesammelt, die Vodafone umweltgerecht entsorgt hat.

"Das positive Echo auf unsere Handyrecycling-Aktion zeigt, dass wir mit unserem Engagement richtig liegen. Deswegen werden wir auch nach dem Aktionszeitraum weiter alte Handys einsammeln und recyceln lassen. Wir wollen nicht nur einen einmaligen, sondern einen nachhaltigen Beitrag zum Umweltschutz leisten," erläutert Karl-Heinz Korb, Vodafone-Niederlassungsleiter in Stuttgart.

Nach Schätzungen gibt es allein in Deutschland ungefähr 60 Millionen Handys, die nicht mehr in Betrieb sind. Diese Geräte müssen umweltgerecht entsorgt werden. Es hat sich gezeigt, dass Handys zu nahezu 100 Prozent recycelbar sind. Wertvolle Materialien lassen sich entweder weiterverwerten oder verfahrenstechnisch zurückgewinnen und für die Herstellung neuer Produkte nutzen.