Grünes Licht aus Brüssel

EnBW kann Anteile in Düsseldorf aufstocken

Mit dem Kauf von weiteren 25,05 Prozent an den Stadtwerken Düsseldorf stockt die EnBW ihren Anteil auf knapp 55 Prozent auf und ist damit Mehrheitsaktionär. Die EU-Kommission hat jetzt grünes Licht gegeben und die Transaktion genehmigt. Damit könnten gemeinsame Ziele konsequent verwirklicht werden.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Karlsruhe (red) - Die EU-Kommission hat der EnBW den Kauf von weiteren 25,05 Prozent der Anteile an der Stadtwerke Düsseldorf AG genehmigt. Sie entschied im vereinfachten Verfahren, dass der Anteilserwerb vereinbar ist mit dem gemeinsamen Markt und dem EWR-Abkommen.

Nach der Übertragung der Aktienanteile hält die EnBW 54,95 Prozent und damit die Mehrheit an den Stadtwerken Düsseldorf. Beide Konzerne freuten sich über den positiven Bescheid, ebne er doch den Weg, um gemeinsame Ziele konsequent verwirklichen zu können. Gemeinsam mit der Stadt Düsseldorf will die EnBW die Stadtwerke und damit auch den Energiestandort Düsseldorf weiter stärken und auch mögliche Wachstumspotenziale in Düsseldorf und in der Region nutzen.