Heiliger Nikolaus

EnBW-Chef Claassen mit russischer Auszeichnung geehrt

Prof. Dr. Utz Claassen, Vorsitzender des Vorstands der EnBW Energie Baden-Württemberg AG, wurde bereits am Freitag von Anatoli Kulikov, dem ehemaligen stellvertretenden russischen Ministerpräsidenten, als erster Ausländer überhaupt, mit dem Kreuz des Ordens des Heiligen Nikolaus ausgezeichnet.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Karlsruhe (ddp/sm) - Der Chef der Energie Baden-Württemberg AG, Utz Claassen, ist am Freitag mit dem Kreuz des Ordens des Heiligen Nikolaus ausgezeichnet worden. Wie der Stromkonzern in Karlsruhe mitteilte, wurde mit der hohen russische Auszeichnung erstmals ein Ausländer geehrt. Das Kreuz bekam Claassen vom ehemaligen russischen Vize-Ministerpräsidenten Anatoli Kulikov in der russischen Botschaft in Berlin überreicht.

Nach Angaben eines Unternehmenssprechers erhielt Claassen die Auszeichnung für seine intensive Pflege der Beziehungen zu Russland. Claasen unterhält seit vielen Jahren geschäftlich und ehrenamtlich Kontakt zur Russischen Föderation. So ist er unter anderem Mitglied der Akademie der medizinisch-technischen Wissenschaften Russlands in Moskau.