Wachstumsstrategie

EnBW: Benchmark-Anleihen von 1,75 Milliarden Euro

Dr. Reinhard Volk: "Mit der erfolgreichen Begebung der Benchmark-Anleihen realisiert das Unternehmen eine günstige Finanzierung zur Umsetzung seiner Geschäftsstrategie."

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe, begibt über ihre Tochter EnBW International Finance B.V. die ersten Benchmark-Anleihen unter ihrem vor kurzem aufgesetztem Debt Issuance Programme ("DIP") mit einem Finanzierungsrahmen von drei Milliarden Euro. Die beiden Anleihen, zwei auf Euro lautende Benchmark-Anleihen mit Laufzeiten von fünf und zehn Jahren, richten sich insbesondere an institutionelle Investoren im In- und Ausland.

"Die EnBW verfolgt eine focussierte Wachstumsstrategie. Die Präsenz in unserem Kerngeschäftsfeld Energie bauen wir europaweit konsequent weiter aus", erläuterte Dr. Reinhard Volk, Finanzvorstand der EnBW. Mit der Begebung der Anleihen realisiere das Unternehmen eine günstige Finanzierung zur Umsetzung seiner Geschäftsstrategie. Am 28. Januar 2002 hat die EnBW ein Debt Issuance Programme aufgelegt, unter dem die EnBW AG sowie die EnBW International Finance B.V. in den Niederlanden - unter Garantie der EnBW AG - Schuldverschreibungen begeben können. Das DIP, das an der Luxemburger Börse gelistet ist, stellt eine standardisierte Dokumentationsplattform für die Begebung von Schuldverschreibungen bis zu einem Höchstbetrag von drei Milliarden Euro dar. Sowohl Privatplatzierungen als auch öffentlich syndizierte Anleihen sind möglich, wobei alle wichtigen Währungen und unterschiedliche Laufzeiten flexibel wählbar sind.