Keine Genehmigung

Einweihung von Berlins erster Windkraftanlage geplatzt

Für gestern Nachmittag war die Einweihung von Berlins erster Windkraftanlage geplant. Doch wie die Senatsumweltverwaltung mitteilte, ist die endgültige Bauabnahme der Windkraftanlage in Pankow noch nicht erfolgt. Die Anlage könne daher noch nicht in Betrieb genommen werden - die Einweihung wurde abgesagt.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Berlin (ddp-bln/sm) - Initiator und Betreiber Frank Vach von der Bernauer Firma Umweltplanprojekt sagte der "Berliner Zeitung", es sei lediglich eine "symbolische Einweihung". Erst im Januar 2009 werde die Windkraftanlage in Betrieb genommen. Dann tritt die neue Fassung des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) in Kraft, mit der Betreiber von Anlagen für Strom aus regenerativen Energien höhere Vergütungssätze erhalten.

Der Bau der Windkraftanlage war lange umstritten. Umweltschützer befürchteten, dass vom Aussterben bedrohte Greifvögel wie Rotmilan und Seeadler in die Rotorblätter geraten könnten. Der Naturschutzbund (NABU) hatte gegen die Senatsumweltverwaltung geklagt und so einen Baustopp erreicht. Das Berliner Verwaltungsgericht wies die Klage letztlich jedoch ab.

Die Baukosten für die Anlage im Industriegebiet Pankow Nord beliefen sich den Angaben zufolge auf rund 3,4 Millionen Euro. Die geplante Jahresproduktion entspricht dem Bedarf von mehr als 1000 Vier-Personen-Haushalten.