Personalie

Ein Urgestein der HEAG: Harald Fiedler wird 60

Über 46 seiner jetzt 60 Lebensjahre ist Harald Fiedler schon für den Darmstädter Energieversorger HEAG tätig und damit so etwas wie ein Urgestein des Unternehmens. Am Sonntag feiert der in Arheilgen geborene heutige Personalvorstand des städtischen Konzerns seinen Geburtstag.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Darmstadt (red) - Am 15. April 1958 begann die Laufbahn des damals Vierzehnjährigen. Harald Fiedler absolvierte bei der HEAG seine Ausbildung im technischen Bereich. Nach erfolgreichem Abschluss wurde er 1961 in die Abteilung Zähler- und Messtechnik versetzt und erwarb berufsbegleitend seine Mittlere Reife. Bereits 1972 wurde ihm in dieser Abteilung erstmals Personalverantwortung übertragen. 1985 übernahme er die interne Leitung der Hauptprüfstelle der Abteilung Zähler- und Messtechnik im Unternehmen. 1984 wurde er Mitglied des Betriebsrats im Unternehmen mit seinen damals knapp 1800 Beschäftigten. Drei Jahre später wurde er für diese Tätigkeit freigestellt, wiederum drei Jahre darauf stellvertretender Vorsitzender des Gremiums und 1992 dessen Leiter. In dieser Funktion war er bis Oktober 2001 tätig. Gleichzeitig setzte er auch als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Hessische Elektrizitäts-AG und der damaligen HEAG Versorgungs-AG (heute: HEAG Südhessische Energie-AG) sowie der HEAG Verkehrs-GmbH für die Fortentwicklung des Konzerns deutliche Akzente.

Ab 1. Oktober 2001 übertrug ihm die HEAG die Verantwortung für den Personalbereich und der Aufsichtsrat erteilte ihm Prokura. Im Juni 2002 - der Konzern hatte zu diesem Zeitpunkt mehr als 2000 Beschäftigte - wurde er Vorstandsmitglied der HEAG und zuständig für den Direktionsbereich Personal. Zudem ist Fiedler seit August 2002 auch Geschäftsführer der HEAG Verkehrs-GmbH. Ab Oktober 2002 erweiterte sich seine Zuständigkeit als Vorstandsmitglied, außer für Personal zeichnet er seit diesem Zeitpunkt auch für Finanzen und Steuern verantwortlich.

Neben seinen vielfältigen beruflichen Tätigkeiten engagierte sich Harald Fiedler viele Jahre als ehrenamtlicher Richter, von 1984 bis 1994 am Darmstädter Sozialgericht, von 1986 bis 1991 am Arbeitsgericht Darmstadt und von 1991 bis 2001 am Landesarbeitsgericht Frankfurt. Er leitet den Arbeitsausschuss der Arbeitgebervereinigung energiewirtschaftlicher Unternehmen in Hessen (AVE) und ist Mitglied der Tarifkommission dieses Verbandes, ist als Arbeitgebervertreter Vorsitzender des Verwaltungsrates der Betriebskrankenkasse und der Pflegekasse der HEAG, darüber hinaus Mitglied im Aufsichtsrat der HEAG Südhessische Energie-AG, der entega GmbH und Co.KG, der citiworks Deutsche Stadtwerke Allianz, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der HEAG MediaNet GmbH und der EAG Entsorgungs-AG.