Reisetipp

Ein Spritpreis-Vergleich in Europa lohnt sich

Für Autourlauber lohnt sich der Vergleich der Spritpreise in den verschiedenen Ländern Europas: Für Reisende nach Italien etwa empfehle es sich, spätestens in Österreich zu tanken, teilte der ADAC am Mittwoch in München mit. Dort sei Superbenzin je Liter um 34 Cent billiger als in Italien, Diesel koste rund 28 Cent weniger.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

München (AFP/red) - Auch in Deutschland sind die Diesel- und Benzinpreise demnach günstiger als in Italien - aber teurer als in Österreich.

Massive Unterschiede schon in Europa

Mit 1,63 Euro je Liter sei Diesel in Italien europaweit am teuersten, Super in den Niederlanden mit 1,76 Euro, teilte der ADAC mit. Am günstigsten sei Super mit 1,33 Euro in Kroatien, Diesel mit 1,18 Euro in Luxemburg.

Übrigens: Im Ausland sind Autobahntankstellen oft nicht teurer als andere Stationen, so Recherchen des ADAC. In vielen Ländern lohne sich deshalb ein Abstecher von der Autobahn, wie er in Deutschland gang und gäbe ist, nicht.

Benzinpreise in Deutschland wieder gestiegen

Indes müssen Autofahrer in Deutschland wieder etwas mehr für Benzin und Diesel an der Tankstelle zahlen als noch in der Vorwoche. Super E10 verteuerte sich um durchschnittlich zwei Cent auf 1,542 Euro je Liter, wie der ADAC mitteilte. Der Preis für Diesel erhöhte sich ebenfalls um rund zwei Cent auf 1,396 Euro. Ausschlaggebend für den Preisanstieg sei gewesen, dass auch Rohöl teurer geworden sei. Das Fass koste rund zehn US-Dollar mehr als noch in der Vorwoche.

Quelle: AFP