Nun fünf Broker

EEX und GFI kooperieren beim OTC-Clearing

GFI Group Inc. (GFI), ein führender Macher unabhängiger Online- und Voice-Märkte, wird sich künftig an der Clearinglösung für außerbörsliche Stromgeschäfte der Leipziger Strombörse EEX beteiligen. Durch die Beseitigung des Kontrahentenrisikos am Strommarkt soll das Wachstum gefördert und die Liquidität erhöht werden.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

"Wir freuen uns, dass wir nun das ehrgeizige Ziel erreicht haben, das wir uns selbst auf der E-world im Februar gesetzt hatten: Vier bis fünf Kooperationen mit Brokern bis zum Jahresende", erläutert der Vorstandsvorsitzende der EEX, Dr. Hans-Bernd Menzel. Er fügt hinzu: "Das Engagement eines größeren europäischen Energiebrokers wie GFI stärkt das Vertrauen in unsere Leistung."

Ron Levi, Managing Director der GFI: "Sowohl unser elektronischer Handel (Screen-Trading) als auch die telefonisch vermittelten Geschäfte (Voice-Brokering) können ab sofort über das Clearingsystem der EEX abgewickelt werden. Dies ist eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten und wir gehen davon aus, dass der zu erwartende Erfolg weiteren Clearing Lösungen der EEX für andere europäische Energiemärkte den Weg weist."

Das Clearing der EEX hat sich in nur knapp zehn Monaten positiv entwickelt: 44 Unternehmen aus neun europäischen Ländern sind direkte Börsenteilnehmer am EEXTerminmarkt. Bereits sieben weitere Unternehmen nutzen den indirekten Zugang zum Markt als Nicht-Börsenteilnehmer mit Zugang zum OTC-Clearing.