Integration

EEX stellt Einzelstundenauktion auf Xetra um

Fortlaufender Handel und Auktion auf Xetra ersetzen bei der EEX nun das bisher verwendete Handelssystem Sapri, das ausschließlich den Auktionshandel zuließ. Gleichzeitig geht für den Spotmarkt ein neues Clearingsystem in Betrieb, das zu erheblichen Effizienzsteigerungen für die Handelsteilnehmer führen soll.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Leipzig (red) - Bei der Integration ihrer Handels- und Abwicklungssysteme hat die Strombörse European Energy Exchange AG (EEX) in Leipzig einen wesentlichen, richtungweisenden Schritt vollzogen: Ab sofort werden der Spotmarkt für Strom und in Kürze auch für Emissionsrechte auf dem Xetra System der Deutschen Börse betrieben.

Fortlaufender Handel und Auktion auf Xetra ersetzen nun das bisher verwendete Handelssystem Sapri, das ausschließlich den Auktionshandel zuließ. Gleichzeitig geht für den Spotmarkt ein neues Clearingsystem in Betrieb, das zu erheblichen Effizienzsteigerungen für die Handelsteilnehmer führen soll. "Die Flexibilität und Erweiterbarkeit des Systems gepaart mit seiner außerordentlichen Zuverlässigkeit haben für uns den Ausschlag gegeben, unseren Handelsteilnehmern und Partnern zukünftig dieses professionelle Handelssystem aus dem Finanzmarkt zu bieten", erläuterte Vorstandsvorsitzender Dr. Hans-Bernd Menzel.

Weitere Synergien ergeben sich nach Angaben der EEX durch die Systemverwandtschaft von Xetra mit dem Eurex-System für den Derivatehandel, denn deren Kombination mache es möglich, dass Handelsteilnehmer über denselben technischen Zugang sowohl Spot- als auch Derivatemärkte nutzen können.