EEX startet Stromindizes

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com
Am 11. Dezember gehen in Deutschland die ersten Stromindizes auf Basis von Börsenpreisen an den Start. Das teilte die European Energy Exchange EEX heute mit. Die Indizes messen die Entwicklung des Strompreises an der EEX und werden für Grundlast- und Spitzenlastblöcke auf täglicher und monatlicher Basis berechnet.


"Durch Indizes wird der Strommarkt transparenter, messbarer und somit vergleichbarer", sagten die beiden EEX-Vorstände Christian Geyer und Hans E. Schweickardt. Die Indizes beschreiben die Entwicklung der Preise am Spotmarkt und sind Grundlage für eine Handelsentscheidung der Teilnehmer. Darüber hinaus bilden die Indizes auch eine Basis für den Terminmarkt. Die neuen Stromindizes umfassen vier Indizes auf Basis der Blockprodukte: einen täglichen Index und einen monatlichen Index jeweils für Grundlast- und Spitzenlastblöcke. Grundlage der Indizes sind die volumengewichteten Durchschnittspreise vom Spotmarkt der EEX. Hier handeln zur Zeit 29 Teilnehmer aus sechs Ländern mehr als 100 000 Megawattstunden pro Woche. Die Deutsche Börse als Informationsanbieter berechnet die Indizes und verteilt die Daten über das Kursverteilsystem TPF (Ticker Plant Frankfurt).