Marktausweitung

EEX startet demnächst Strom-Spotmarkt Schweiz

Vor dem Hintergrund des kontinuierlichen Zusammenwachsens der europäischen Energiemärkte wird die Leipziger Strombörse European Energy Exchange AG (EEX) am 11. Dezember den Strom-Spotmarkt Schweiz starten. Es ist den Angaben zufolge zunächst die Einführung der täglichen Stundenauktionen vorgesehen.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Leipzig / Zürich (red) – Wie das Börsenunternehmen mitteilt, sieht der Handelsablauf sieht, dass die Schweiz ein eigenes Marktgebiet bildet, für das eine separate Preiskalkulation durchgeführt wird.

Mit diesem Schritt trägt die EEX dem Wunsch der insgesamt stark vertretenen schwei-zerischen Aktionäre und Handelsteilnehmer Rechnung, erläutert Hans-Bernd Menzel, Vorstandsvorsitzender der EEX anlässlich einer Auftaktveranstaltung mit schweizerischen Marktteilnehmern in Zürich. Insgesamt handeln derzeit 19 Teilnehmer aus der Schweiz an der EEX. Zehn Schweizer Unternehmen halten als Aktionäre 29 Prozent der Anteile an der EEX AG. Die starke schweizerische Position wird zudem dadurch verdeutlicht, dass vier schweizerische Unternehmen im Börsenrat der EEX, der von Jacques Piasko aus dem Management der EGL Elektrizitäts-Gesellschaft Laufenburg AG geleitet wird, vertreten sind.

In einer Simulationsumgebung des Xetra JETS-GUI werden in der Kalenderwoche 49 Testkalkulationen für das Marktgebiet Schweiz mit den Handelsteilnehmern durchgeführt, bevor am 11. Dezember der eigenständische Schweizer Spotmarkt startet.

Weiterführende Links