Rekordverdächtig

EEX setzt im April 1,6 Terawattstunden um

Die Strombörse European Energy Exchange (EEX) hat einen neuen Umsatzrekord am Spotmarkt erzielt. In den ersten zwei Monaten am Terminmarkt wurden zwei Terawattstunden umgesetzt

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com
Die European Energy Exchange EEX hat heute die Umsatzzahlen für den Monat April vorgelegt: 1,66 Terawattstunden (TWh) wurden am integrierten Spot- und Terminmarkt gehandelt. Der Umsatz im April liegt auf dem hohen Niveau des Vormonats (März 2001: zwei TWh). Auf den Spotmarkt entfielen im April 784 245 Megawattstunden, auf den Terminmarkt 878 172 Megawattstunden.


Der Umsatz am Spotmarkt repräsentiert einen neuen Umsatzrekord. Das Volumen im bisherigen Rekordmonat März (706 341 MWh) wurde dabei um elf Prozent übertroffen. Am Spotmarkt entfielen 126 597 MWh auf den Handel mit Einzelstunden und 657 648 MWh auf den Handel mit Blöcken. Bei den Blöcken entfielen 477 024 MWh auf Grundlastblöcke und 180 624 MWh auf Spitzenlastblöcke. Am EEX Terminmarkt wurden in den ersten zwei Monaten seit Start 2,17 TWh umgesetzt. Von den Umsätzen der ersten beiden Handelsmonate entfielen 882 900 MWh auf Spitzenlastblöcke und 1,3 TWh auf Grundlastblöcke.